Jobs die Reich machen

Es gibt viele Jobs, die reich machen, aber nur sehr wenige, die reich machen ohne viel Arbeit, denn man stellt sich bisweilen die Tätigkeiten von überaus gut bezahlten Managern oder Sportprofis einfacher vor, als sie tatsächlich sind. So hat kaum ein Manager mit Millionengehalt weniger als zwölf Stunden am Tag zu arbeiten. Und bei Fußballprofis ist bisweilen sogar das Privatleben ganz genau durch die Clubs reglementiert. Ob es das ist, was man sich vorstellt, wenn man nach Jobs die schnell reich machen bei Google sucht und auf dieser Siete landet, weiß ich nicht, aber ich habe Mal geschaut, welche Jobs am meisten Einkommen bringen im Durchschnitt.

      

Reich werden mit einem erfolgreichen Start-Up: Der Trend ist wohl nicht mehr aufzuhalten, dass immer emhr Gründer und ihre ersten Angestellten auf ein Gehalt verzichten und sich Aktienpackete dafür sichern. Die Hoffnung liegt dabei auf dem Erfolg des jungen unternehmens und tatsächlich kann man dadurch ungemein reich werden. Ein gutes Beispiel ist hierfür vielleichtd as StudiVZ, dessen gründer jetzt allesamt Millionäre sind, weil sie am Verkauf beteiligt worden sind, auch wenn sie vorher auf ein ordentliches Gehalt verzichtet haben. Das Risiko ist aber auch nicht gerade gering, denn wird es nichts mit der Idee, geht das Unternehmen pleite, dann steht man da, hat einige Zeit gar kein Geld bekommen und wird auch nicht reich dabei. Die sicherste Variante reich zu werden ist dies sicher nicht.

Reich werden als Top Manager: Die Top Manager der großen und auch großen Mittelständischen Unternehmen haben allesamt ein Millioneneinkommen, sind also reich. Aber hier kann ich die Hoffnung gleich begraben, denn an einen dieser Jobs ranzukommen ist nahezu unmöglich und man gewinnt eher Millionen im Lotto als Top Manager zu werden. Denn hier muss im Normalfall man nicht nur einen perfekten Lebenslauf und Abschlussnoten an einer Eliteuniversität vorweisen, sondern auch noch enge Kontakte zu den Besitzerfamilien und Großaktionären pflegen. Und die lernt man nicht in der Eisdiele um die Ecke kennen.

Reich werden als Spitzensportler: Auch Spitzensportler wird man nicht über Nacht. Nahezu alle Spitzensportler haben schon in ganz jungen Jahren mit dem jeweiligen Sport angefangen und sind schon schnell in Scoutingsysteme der Vereine und Verbände aufgenommen worden, wo sie gefördert wurden. Talent allein ist nur am Anfang ausschlaggebend, später kommen auch noch köroerliche und charakterliche Eignung hinzu. Sich also mit 18 zu überlegen, reich als Sportler zu werden, scheint eher aussichtslos.